Philosophie
 



Fotografieren ist für mich zu einer Leidenschaft geworden. Eine Leidenschaft, die mein Leben in den letzten Jahren eindeutig verändert hat. Sie verhalf mir dazu, die Welt mit anderen Augen zu sehen.

In unserem Leben gibt es viele Momente, die einfach so an uns vorbei ziehen. Sie gehen verloren, ohne das wir sie bewusst wahrgenommen oder erlebt haben. Der Mensch als solches, hat den Blick für die meist kleinen Dinge des Lebens einfach verloren.

Umso wichtiger ist es für mich, auf diesen einen Moment zu warten. Sich Zeit nehmen, um im richtigen Moment den Auslöser zu betätigen.

Menschen zu fotografieren ist für mich ein ganz besonderer Reiz. Ich suche und finde die ganz persönlichen Eigenschaften eines Menschen. Dies funktioniert aber nur dann, wenn Mensch sich nicht beobachtet fühlt, bzw. eine gewisse Vertrautheit zwischen dem zu fotografierenden Menschen und dem Fotografen zustande kommt. Diese gewisse Vertrautheit wird in einem Vorgespräch vor jedem Fotoshooting aufgebaut und bei den Shootings selbst, noch weiter ausgebaut.

 

Vertrauen...
Ohne dieses, wären sinnlich erotische Aufnahmen bzw. Aktfotografien gar nicht möglich. Es ist ein "Muss" für schöne und sinnliche Fotos.

 

Zeit...
Nicht jeder hat Erfahrung vor der Kamera. Also gebe ich Jedem genau die Zeit, die er braucht um alle Ängste und Schüchternheit abzulegen. Denn nichts ist schlimmer, als Fotos unter Zeitdruck zu machen, bzw. ein Model das mangels Zeit total verkrampft ist und sich deshalb nicht entspannen kann.

 

Atmosphäre...
In jeder Hinsicht ist es in einem Studio nie so angenehm wie in den eigenen vier Wänden. Deshalb fotografiere ich in der Regel bei Ihnen zu Hause oder an einem Ort mit dem Sie vertraut sind bzw. Sich wohlfühlen.

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=